Seattle, 24.10.2007

Heute ist das Wetter so, wie es in Seattle wohl normal sein soll: wie in Bremen 🙂

Die erste Session, die ich mir aussuche, ĂŒber einfache Sprache im Helpdesk trifft thematisch offensichtlich ins Schwarze: viele Interessenten kommen. Dummerweise ist der Raum deshalb zu klein und ich werde nicht eingelassen. „Sorry, no-standing policy!“ 😩 Und Kaffee gibt’s auch keinen!

Der Tag ist mit Terminen vollgepackt, selbst der Inhalt der Lunchbox wird in einer Arbeitssitzung nebenbei verspeist. Die Sessions sind regelmĂ€ĂŸig sehr gut gefĂŒllt, teilweise muß ich stehen. Wenn ich mich recht entsinne sind ~7500 GĂ€ste hier.

Am Abend bin ich froh, dass ich mich durch den Nieselregen nach Hause schleppen kann. Zum GlĂŒck hat der Veranstalter den Konferenzunterlagen einen Regenschirm beigelegt. Dumm nur, dass er schon bei der ersten Benutzung am Morgen kaputt ging und sich jetzt so langsam auflöst.

Auf Abendessen habe ich keine Lust, zu platt und „bugsch“. Ich werde wahrscheinlich die aufgehobenen Chips aus der Lunchbox (!) verspeisen, statt irgendwohin zu gehen. Und noch einen selbstgebrĂŒhten Kaffee trinken! 🙂

„Tim’s Cascade Style Potato Chips, Extra Thick & Crunchy, Original, lightly salted“ sollte man sich merken. Schlechteste Chips EVER!

Advertisements
Both comments and trackbacks are currently closed.
%d Bloggern gefÀllt das: