Kostenloses Home Page Hosting

Hatte meine private Homepage bisher minimalistisch, aber semi-hübsch auf Google Page Creator gehosted. Dieser Dienst wird aber bald eingestellt und statt dessen im laufe dieses Jahres durch Google Sites ersetzt. Die haben aber einen anderen Anspruch und sehen vor allem ü-ber-haupt nicht auch nur im entferntesten repräsentativ aus. Also stellt sich die Frage: wo die Webseite in Zukunft hosten? Ich habe zwar noch ein Strato Hosting Paket laufen, aber das ist langweilig und macht keinen Spaß. Aufgabe: finde einen geeigneten modernen Webseitenanbieter.

Die Requirements sind eigentlich als minimal zu bezeichnen: Keine Werbung auf den Seiten, Ansprechendes Design und Layout, Unterseiten müssen möglich sein, Übernahme einer bestehenden Domäne oder fehlerfreies verbergen im IFrame. Nice to have wären Kontaktformular, Paßwortschutz von Unterseiten, weitere Nutzer, vielleicht ein paar sinnlose Widgets. Die Seite soll eindeutig kein Blog sein, also nicht von Neuigkeiten leben, sondern ausschließlich statische Informationen präsentieren.

Aus der schier unübersichtlichen Flut von Webanbietern habe ich mal ein paar evaluiert:

SnapPages hat mit Abstand das hübscheste und modernste Interface zum Arbeiten, aber im freien Account kann man keine Unterseiten erzeugen, der Anbieter fällt damit sofort aus.

Webon ist irgendwie nett, kann aber nicht so recht überzeugen. Updates der Seite dauern manchmal verdächtig lange, user generated templates haben so ihre Macken. Adaption der Stylesheets ist umfangreich möglich.

Weebly ist der Platzhirsch in dem Genre. Der Browser Google Chrome wird nicht unterstützt, das ist unsympathisch. Firefox 3 über eine gar nicht so schlechte DSL Verbindung quält sich auf einem Dual Core E6600 Rechner, die live demo zu starten, dabei fehlen diverse grafische Elemente. Das Zusammenklicken ist zwar intuitiv, aber der Texteditor kann nicht einmal einfache Liste (bulleted lists) erzeugen. Beim Arbeiten tauchten gelegentlich Fehlermeldungen auf, die zwar durch einfaches Klicken auf die Fehlermeldung zu beheben waren, aber so richtig wohl ist mir dabei nicht.

Edicy ist ein wohl eher neuer Dienst in dem Bereich, besticht aber durch die eingebaute Vielsprachigkeit, die es leicht erlaubt, verschiedene Sprachen auf der Webpräsenz darzustellen. Ganz offensichtlich kommt der Dienst nicht aus dem Land der begrenzten Unmöglichkeiten, sondern aus Estonien. Die eigene Domäne kann man leider nur in der Bezahlversion konfigurieren. Dafür kann man Editoren einladen. Auch Google Analytics kann man einbinden, selbst an das Hochladen von FavIcons hat man gedacht. Beeindruckend! Die Seitengestaltung zeigt sich nicht trivial, da sie kompliziert Template-gesteuert ist. Die Templates sind händisch zu erstellen, bzw. von der Vorlage anzupassen. Dabei wird eine Template-Sprache verwendet mit diversen vorderfinierten Variablen, für die ich aber leider keine Doku gefunden habe. Für eine große Webpräsenz ist das sicher ein fantastisches Angebot, für mich aber etwas Overkill und außerdem habe ich keine Lust mehr auf die Frickelei.

Microsoft Office Live Small Business ist eine in diesem Kontext eher zufällige Entdeckung. Auch hier wird Google Chrome nicht unterstützt, zumindest ist das nicht überraschend. Dafür kann man hier die eigene Domäne verwenden. Der Zugang ist mit allem möglichem Krams fragwürdiger Relevanz überladen. Die Templates sind einfach und wirken langweilig gestelzt, sind aber leicht anwendbar. Das Interface ist nah an Office 2007 gehalten, sehr unschön aber, daß das Drop-Down Menü zur Preview des Templates unweigerlich die Seite überlagert. Gut ist die Integration der Kontaktform mit Outlook 2007.

Fazit: So recht überzeugen kann das alles nicht. Ernsthaft in frage kommen eigentlich nur Weebly, Edicy und Microsoft Office Live Small Business. Was soll ich nehmen? Hier abstimmen!

Advertisements
Both comments and trackbacks are currently closed.

Kommentare

  • mama  On 17 September 2008 at 08:27

    Das Beste!

    Ma

  • doct  On 17 September 2008 at 20:56

    Tja-ha-haaa, wenn das so einfach wäre 🙂

  • mama  On 18 September 2008 at 06:58

    Na,Doc!

    Du Schaffst es.

    Ma

%d Bloggern gefällt das: